www.Crossover-agm.de VICIOUS RUMORS: Sadistic Symphony
von Christian

VICIOUS RUMORS: Sadistic Symphony

Zu dieser Scheibe muß eine kurze Vorgeschichte erzählt werden. Mit ihren ersten vier Alben lieferten Vicious Rumors Ende der 80er/Anfang der 90er unvergessene Meilensteine des technisch anspruchsvollen Powermetals amerikanischer Klangart ab. Nach dem Tod ihres begnadeten Sängers Carl Albert 1995 begann die Suche nach einem neuen Weg. Die Alben "Something Burning" und "Cyberchrist" stießen nicht auf ungeteilte Begeisterung. Die Besetzung des Gesangspostens wurde zweimal gewechselt. Mastermind und Gitarrenmann Geoff Thorpe versuchte sich notgedrungen sogar selbst am Mikro und machte live im Vorprogramm von Accept auf deren Abschiedstournee '96 auch eine ganz ordentliche Figur. Unterstützt wurde er damals von einem genialen Larry Howe (Drums) - tolle Stimme! Die Band experimentierte mit neuen Sounds, grooviger, moderner. Die Altfans verstanden's nicht. In der Presse wurde es mit der Schelte für die beiden recht gutklassigen Alben ein wenig übertrieben.
Mit "Sadistic Symphony" soll nun alles wieder gerade gebogen werden. Der wiederum neu besetzte Gesang erinnert ein wenig an Paul Di'Anno (der erste Iron-Maiden-Sänger) und hat ab und an einen kleinen Andi-Deris-(Helloween)-Einschlag. Was Morgan Thorne seinen Vorgängern voraus hat: Er deckt ein breites Spektrum ab, meistert souverän Melodien, singt kraftvoll, zeigt Gefühl, kann aber auch brüllen. Und auch wenn die absoluten Überflieger fehlen - das Album hat seine Momente. Bei Melodien ohne schmalzigen Bombast wie in Nummer drei oder Powerballade Nummer vier. Oder bei packendem Riffing wie in Nummer sieben. Oder bei den besinnlichen Tönen von Nummer neun - ohne jeden Versuch der Anbiederung. Abschlußsong Nummer 11 drückt nochmal ordentlich auf die Tube und erinnert mit den zweistimmigen Gesangspassagen am ehesten an alte Glanztaten. Das hier ist ein gutes Album. Hört einfach auf, ständig neue "Digital Dictators" zu fordern. Wenn ich den alten Zeiten frönen will, nehme ich mir die alten Schinken aus dem Schrank, und gut is! Schaut nach vorn und nicht zurück, habt Achtung vor dem unglaublichen Durchhaltevermögen von Geoff Thorpe, der trotz schwerster Schicksals-Schläge nie aufgegeben hat und für seine Band kämpft! Bleibt zu erwarten, was Vicious Rumors in dieser neuen, nunmehr hoffentlich gefestigten Besetzung in Zukunft abliefern. Der erste Schritt ist getan.
An dieser Stelle noch ein großes WAS SOLL DAS an Flying Dolphin Promotion, die sich hierzulande um die neue Vicious-Rumors-Scheibe kümmern. Nicht zum ersten Mal kommen hier CDs auf den Tisch ohne Titel-Liste. Wie soll man denn da vernünftig kritisieren? Vielleicht ersma in den Plattenladen latschen und alles von einer Original-CD abschreiben? Oder mit Titel-Nummern? Also gut. Mit Nummern. Ich bitte die Leserschaft, diese wenig informative Berichterstattung zu entschuldigen (eine herausgestreckte Zunge an Flying Dolphin Promotion). (Wobei der Gerechtigkeit halber angemerkt werden sollte, daß da allerdings auch die Plattenfirma eine Aktie dran haben kann, denn die Releases von Frontiers Records, die auch von Flying Dolphin betreut werden, kommen meist mit vorbildlichem Infomaterial daher. Anm. rls)






www.Crossover-agm.de
© by CrossOver